Vorbereitet auf neue Prozesse

Die Ausschreibungen zur Umsetzung des Interimsmodells gemäß Messstellenbetriebsgesetz laufen. Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion plant, ab 1. Oktober empfangsbereit zu sein, um Messdaten aus Smart Meter Gateways in der Regelzone entgegen zu nehmen.

26. Juli 2017

 Er hat sich für den Dresdner IT-Anbieter Robotron als Software-Lieferanten für die Abbildung der EMT-Prozesse (Externe Marktteilnehmer) entschieden.

Das Unternehmen hat den Zuschlag für die Softwarelösung aus Energiedatenmanagement- und Head-End-System erhalten. Für das Key-Management kommen in diesem Fall Hardware-Security-Module von Rohde & Schwarz zum Einsatz, wie Robotron weiter mitteilt.

„Uns haben neben der gebotenen Fachlichkeit auch die im kompletten Marktumfeld des Smart Metering bereits gesammelten Erfahrungen maßgeblich überzeugt. Dies verbunden mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis hat zur Vergabeentscheidung geführt“, so Andreas Liska, Projektleiter bei der Amprion für das EMT-System.

Schlagworte