Alstom steigt in den Solarmarkt ein

Investitionen in BrightSource Energy

01. Juni 2010

Alstom, Unternehmen im Bereich Ausrüstungsteile und zugehörige Dienstleistungen für die Stromerzeugung, hat sich zum Ziel gesetzt, das starke Portfolio an erneuerbaren Energien durch eine Partnerschaft mit BrightSource Energy Inc. zu ergänzen, um in den Solarenergiemarkt einzusteigen. Alstom investiert bis zu $55 Mio. in BrightSource Energy Inc., ein Kapitalanteil, der Alstom zu einem der Hauptaktionäre werden lässt.

Dieser Schritt ist Teil einer Kapitalerhöhung seitens BrightSource um $150 Mio. Das Privatunternehmen ist spezialisiert auf die Konstruktion, den Bau und den Betrieb von Solarturmkraftwerken und ist in den USA, Israel und Australien vertreten.

Bei der Technologie von BrightSource werden Tausende Spiegel eingesetzt, die das Sonnenlicht auf einen zentralen Empfänger auf einer Turmspitze lenken, um mit höchster Solareffizienz einen extrem heißen Dampf zu produzieren. Der Dampf wird dann zu einer Dampfturbine und einem Generator geleitet, um Strom zu erzeugen.

Da die Turmtechnologie von BrightSource bei extrem hohen Dampftemperaturen eingesetzt werden kann, profitiert das System von der maximalen Effizienz und Leistung und demnach vom niedrigsten MW-Kostenfaktor unter den existierenden Solartechnologien, informiert Alstom.