Alstom-Übernahme - Siemens aus dem Rennen

In der gescheiterten Übernahme des Alstom-Konzerns sieht Siemens-Chef Joe Kaeser auch Chancen. Die Konkurrenz sei durch die Umsetzung des Deals über Jahre hinaus erheblich beschäftigt. Kaeser beklagte, dass die Alstom-Führung nicht offen für das Siemens-Angebot gewesen sei. Der Verwaltungsrat des französischen Konzern hatte sich für General Electric aus ausgesprochen. Der französische Staat wird mit 20 % größter Alstom-Aktionär.

17. Juni 2014

Siemens wollte den Angaben zufolge bis zu 1000 neue Ausbildungsplätze in Siemens- oder Alstom-Standorten in Frankreich schaffen. Siemens und Mitsubishi wollen gemeinsam Teile des Alstom-Konzerns erwerben.

Insgesamt 7 Mrd. € sollten dafür laut Siemens aufgewendet werden. Davon boten das Münchner Unternehmen allein 3,9 Mrd. € für das komplette Gasturbinen-Geschäft der Franzosen.

Mit der Offerte konterten Siemens und Mitsubishi ein Gebot von GE. Das Unternehmen hatte 12,35 Mrd. € für die gesamte Energietechnik von Alstom geboten und ebenfalls die Schaffung von 1000 Arbeitsplätzen in Frankreich zugesagt.