Bayerngas bündelt den Vertrieb

Bayerngas geht mit einer neuen Vertriebsstrategie an den Start. Die Vertriebskompetenz der Bayerngas GmbH und der 100-Prozent-Tochter Novogate GmbH werde in der Bayerngas Vertrieb GmbH mit Sitz in München gebündelt.

09. Januar 2014

Die Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft Novogate wird dazu in Bayerngas Vertrieb GmbH umfirmiert. Geschäftsführer werden Günter Bauer und Dr. Thomas Rupprich. Im November hatte Bayerngas die vollständige Übernahme der bis dahin 70-Prozent-Beteiligung Novogate GmbH bekannt gegeben. Damit hatte Bayerngas die vertriebliche Neupositionierung vorbereitet. Günter Bauer verweist in diesem Zusammenhang auf das herausfordernde Marktumfeld für die deutschen Gasunternehmen: »Wir sind in einem Verdrängungswettbewerb, der partiell unakzeptable Margen hervorbringt. Aus diesem Grund haben wir unsere Fähigkeit zur Marktbearbeitung verbessert. Die Bayerngas Vertrieb GmbH wird für Produkte und Dienstleistungen mit qualitativer Beratung und Mehrwert stehen. Das soll unser Pluspunkt im Markt sein.« Mit den geplanten rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Präsenzen in München, Düsseldorf und Wien werde das neue Unternehmen stark aufgestellt sein.

Ein zusätzlicher Pluspunkt der neuen Vertriebsgesellschaft ist nach Aussage von Dr. Thomas Rupprich die enge Bindung an die Muttergesellschaft Bayerngas und damit an den Konzernverbund: Bayerngas sei auf der gesamten Wertschöpfungskette Erdgas tätig. Eine Wertschöpfungsstufe profitiere von der Expertise der anderen. Davon profitieren wiederum die Kunden. Rechtlich manifestiere sich diese Nähe auch durch einen Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag zwischen Mutter und Tochter.