BayWa baut internationales Geschäft weiter aus

Die BayWa AG baut laut eigener Angabe ihr internationales Geschäft weiter aus und verstärkt erneut die Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien: Über die 100-prozentige US-Tochter BayWa r.e USA LLC steige man in das Windprojektgeschäft in den USA ein.

30. August 2011

BayWa r.e übernehme 70 % der WKN USA, LLC von der Windkraft Nord USA, Inc., einer Tochter der WKN AG. Die WKN AG ist eine internationale Windprojektierungsgesellschaft aus Deutschland, an der unter anderem Siemens Project Ventures GmbH (SPV), eine Gesellschaft der Sparte Financial Services (SFS) von Siemens, beteiligt ist. 30 % der Anteile an WKN USA verbleiben laut eigener Angabe bei der WKN AG und dem Management. WKN USA habe sich als renommierter Projektentwickler für Windkraftanlagen etabliert und unter anderem den bisher höchsten Windpark in den USA mit 105m Nabenhöhe für ein italienisches Energieunternehmen errichtet.

Mit dieser neuen Beteiligung in den USA sichere man sich umfangreiche Möglichkeiten zur Realisierung von Onshore-Wind-Projekten in verschiedenen US-Bundesstaaten. Rund 110 MW aus diesen Projekten seien sofort baureif, weitere 1.000 MW seien in Planung.