Better Place und Ontario starten Elektrofahrzeug-Projekt

Die Regierung der kanadischen Provinz Ontario und Better Place, Serviceanbieter für Elektrofahrzeuge, gaben den Startschuss für ein gemeinsames Projekt zur Förderung der Elektromobilität.

16. März 2011

In Kooperation mit zwei großen lokalen Energieversorgern, der Stadt Toronto und der Organisation Evergreen plant und installiert Better Place ein intelligentes Netz von Lade- und Wechselstationen für Elektrofahrzeuge in Ontario. Künftig sollen nach eigenen Angaben flächendeckend Ladestationen zur Verfügung stehen, die mit einem zentralen Betriebszentrum verbunden sind. Das Netzwerk ermögliche ein effizientes Energiemanagement und erhöhe gleichzeitig die Netzstabilität. Die ersten acht Ladestationen nahm man in Ontario bereits in Betrieb. Bevor diese für die Öffentlichkeit zugänglich sind, werden sie durch die Projekt-Partner getestet.

Die gesammelten Erkenntnisse fließen in den weiteren Ausbau des Lade- und Wechselstationen-Netzes ein. Um Ontarios Bürger über Elektromobilität und das Netz-Model zu informieren, eröffnete Better Place in Toronto zudem ein interaktives Vorführ- und Bildungszentrum. Die Regierung von Ontario beteilige sich an dem Projekt mit 738.000 € (eine Million kanadische Dollar).

»Die Investition in eine intelligente Netzinfrastruktur und das Bildungszentrum ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Elektromobilität in der Provinz voranzutreiben«, so Brad Duguid, Energieminister von Ontario. Bis 2020 sollen nach eigenen Angaben 5 % aller Fahrzeuge in der Provinz Elektroautomobile sein.