Biomethananlage Schöpstal offiziell eingeweiht

Die Biomethananlage Schöpstal, ein Projekt der Doric Asset Finance, wurde nun offiziell eingeweiht. Haase Energietechnik als Generalunternehmer errichtete laut eigener Angabe die komplette Biomethananlage inklusive Siloanlage und Biogasverstärker zur Gasaufbereitung.

20. September 2011

Betrieben wird die Anlage von der Hochtief Energy Management GmbH. 700 m3/h Biomethan (Bio-Erdgas) mit dem geforderten Methananteil von 97 % werden laut eigener Angabe nun über eine rund 1,5 km lange Gasleitung mit 56 bar in das Hochdruck-Gastransportnetz der VNG Gastransport GmbH eingespeist. Rund 47.000 t Pflanzensilage aus landwirtschaftlichen Betrieben der Region werden hier zu circa 10 Mio. m3 Biogas pro Jahr verarbeitet. Ein BiogasVerstärker bereite das Rohbiogas anschließend zu rund 700 m3/h Biomethan in Erdgasqualität auf. Die Menge entspreche dem Energiebedarf von rund 3.000 Haushalten.

Das Besondere an dieser Komplettlösung sei neben dem Biogasverstärker das Wärmekonzept. Die Wärme für die Fermenterheizung werde durch eine Wärmepumpe bereitgestellt. Für den effizienten Einsatz der Wärmepumpe sei die Fermenterheizung, ähnlich wie bei einem Energiesparhaus, auf das Niedertemperaturniveau des Systems angepasst worden. Das mache die Anlage besonders wirtschaftlich, denn ein Motor vor Ort, wie er bei anderen Konzepten verwendet wird, sei nicht mehr erforderlich. Das gesamte Biogas gehe ins Gasnetz.