Commerz Real kauft Juwi-Windpark

Die Commerzbank-Tochter hat den Windpark Höcherberg im Saarland gekauft. Das Investitionsvolumen beträgt den Angaben zufolge etwa 45 Millionen Euro. Voraussichtlich Ende September soll der Park mit einer Gesamtleistung von 16,5 Megawatt an das Stromnetz angeschlossen werden.

21. September 2017

Die Gesellschaft erwarb den Park von Juwi Energieprojekte.

 

„Mit dem Hersteller der Anlagen, Weltmarktführer Vestas, besteht ein Vollwartungsvertrag über 20 Jahre“, heißt es in einer Mitteilung.

 

Die Einspeisevergütung ist bis zum Jahr 2035 gemäß dem Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG 2014) ab Inbetriebnahme gesichert. Die Commerz Real integriert den Windpark in den geschlossenen Fonds CR Institutional Renewable Energies Fund.

 

„Er wurde im Herbst 2016 gestartet, hatte Anfang 2017 sein erstes Closing mit dem Erwerb von zwei Windparks in Brandenburg mit einem Investitionsvolumen von insgesamt etwa 105 Millionen Euro“, so Commerz Real.

 

Mittelfristig soll er ein diversifiziertes Portfolio aus Onshore-Windparks mit Schwerpunkt in Deutschland mit einem Gesamtvolumen von etwa 300 Millionen Euro für professionelle und semiprofessionelle Anleger aufbauen.

 

Diese können sich ab einer Million Euro an dem Fonds beteiligen, heißt es.