Drei Schornsteine werden zurückgebaut

Grund: Standsicherheit beim Heizkraftwerk Reuter gefährdet.

13. August 2008

Ende Juli hat Vattenfall damit begonnen, die drei Schornsteine des Heizkraftwerkes Reuter in Berlin-Spandau zurückzubauen. In einem Spezialverfahren verschwinden die Bauwerke Stück für Stück aus dem Berliner Stadtbild. Eine entsprechende Abbruchgenehmigung erteilte die Untere Denkmalschutzbehörde des Bezirksamtes Spandau. Rund zwei Monate pro Schornstein sind für den Rückbau geplant, so der Energiekonzern. Dafür müssen pro Tag zwei bis drei Meter Material entfernt werden. Die Arbeiten sollen bis zum Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. Zu Beeinträchtigungen bei der Stromerzeugung kommt es während der Bauzeit aber nicht, verkündete der Konzern. Der Rückbau der Schornsteine ist notwendig geworden, nachdem statische Untersuchungen die Standsicherheit gefährdet sahen. Zum Schutz vor herabfallenden Putzteilen sind die jeweils 110 m hohen Rauchgastürme bereits durch Netze eingehüllt.