EEX übernimmt Powernext

Die European Energy Exchange (EEX), Teil der Gruppe Deutsche Börse, wird zum 1. Januar 2015 Mehrheitsaktionär der Powernext. Sie wird 55,8 % der Anteile an der Powernext halten. Dies gaben die Unternehmen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am 21. Oktober in London bekannt.

22. Oktober 2014

Die notwendige Genehmigung der Transaktion durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden ist bereits erteilt worden. Mit diesem Schritt stärkt die EEX die Position der gesamten Gruppe als zentraler Markt für Energie, energienahe und Commodity-Produkte in Europa und stärkt gleichzeitig die internationale Präsenz ihrer Mutterorganisation Eurex Group, so Peter Reitz, Chief Executive Officer der EEX.

Die Transaktion wird durch einen Anteilstausch realisiert. Aktuell hält die EEX 50 % der Anteile an der Epex Spot. Die EEX überträgt Anteile in Höhe von 36,7 % an HGRT, ein Konsortium aus den Übertragungsnetzbetreibern RTE, Elia und Tennet. Im Gegenzug erhält sie den Anteil, den HGRT aktuell an Powernext hält. In diesem Zusammenhang wird die EEX indirekt auch Mehrheitsaktionär der Epex Spot.

Einhergehend mit diesem Schritt werden eigenen Angaben zufolge alle Erdgasaktivitäten der EEX-Gruppe zukünftig innerhalb der Powernext gebündelt. Ab dem 1. Januar 2015 wird das komplette Produktangebot der Pegas-Plattform durch Powernext betrieben. »Durch diese neue Struktur von Pegas erhalten Teilnehmer leichteren Zugang zu den Pegas-Märkten, da es nur eine Mitgliedschaft und ein gemeinsames Regelwerk gibt. Unser Ziel ist es weiterhin, die Gasplattform erster Wahl in Europa zu werden«, erklärt Jean-François Conil-Lacoste, Chief Executive Officer der Powernext. Alle Kunden, die aktuell entweder an der EEX oder an der Powernext zugelassen sind, werden auf Pegas zusammengeführt.

Im Zuge der Übernahme erweitert die EEX AG ihren Vorstand um drei Führungskräfte: Neu ist erstens Jean-François Conil-Lacoste, der Gründungschef der Powernext seit 2001 und der Epex Spot seit 2008. Er wird in der EEX-Gruppe die Strom-Spotmärkte verantworten und den CEO-Posten bei der Powernext am 1. April 2015 an Dr. Egbert Laege übergeben. Laege gelangt in das EEX-Führungsgremium. Der ehemalige CCO Asset Optimization bei Eon Global Commodities, der bislang den Aufsichtsräten von EEX und Powernext angehört, wird das Gasgeschäft verantworten. Außerdem rückt Strategiedirektor Dr. Dr. Tobias Paulun in den EEX-Vorstand auf und übernimmt dort das neu eingerichtete Strategie-Ressort.

Die EEX-Gruppe besteht aktuell aus EEX, Cleartrade Exchange, EEX Power Derivatives, Epex Spot, European Commodity Clearing (ECC) und Gaspoint Nordic. Sie verfügt über Niederlassungen in Berlin, Bern, Brøndby (Dänemark), Brüssel, Mailand, Leipzig, London, Luxemburg, Paris, Singapur und Wien. Mit der Integration der Powernext werden mehr als 300 Mitarbeiter an elf Standorten für die EEX-Gruppe arbeiten. Momentan sind mehr als 360 Teilnehmer für die Produkte und Dienstleistungen der EEX-Gruppe einschließlich der Powernext zugelassen.