Eine Frage noch - Stefan Babis

Ist Kooperation das Patentrezept für EVU?

11. März 2008

Gerade jetzt in den Zeiten staatlicher Regulierung der Energiewirtschaft suchen vor allem kleinere und mittlere Energieversorger Möglichkeiten der Kooperation. Angesichts der prekären Dichte von aktuellen Problemstellungen – denken wir nur an informationelles Unbundling, Kalkulation der Netznutzungsentgelte, Anreizregulierung, Effizienzanalyse, Umbau der Unternehmensorganisation, Bewältigung der Lieferantenwechselprozesse für Strom und Gas, elektronische Rechnung/Signatur und vieles mehr – erscheint eine Zusammenarbeit mit anderen Stadtwerken, die eine ähnliche Größe und Unternehmenskultur haben, sinnvoll. Gesucht wird hierbei weniger ein Allheilmittel, sondern eher Gemeinsamkeit nach dem Motto: ›Geteiltes Leid ist halbes Leid‹. Möglichkeiten der Zusammenarbeit bieten, neben einem allgemeinen Informationsaustausch auf fachlicher Ebene, die gemeinsame Koordination etwa von technischen Schulungen, Seminaren für den IT-Bereich oder Energierechts-Lehrgänge. Eine feste, verbindliche Zusammenarbeit kann sich im gemeinsamen Regulierungsmanagement, Energiedatenmanagement, gemeinsamen Energieeinkauf und gemeinsamen Materialeinkauf manifestieren. Auch die Gründung von gemeinsamen ›Gesellschaften‹ für Abrechnungen, Ablesung oder Rechenzentrums-Leistungen kann sich anbieten. Dass die Kooperation von Stadtwerken hohen Nutzen für alle Beteiligten bringt, beweist die Arbeitsgemeinschaft der Versorgungsunternehmen VU-Arge mit Sitz bei den Stadtwerken Norderstedt. Die seit nunmehr 28 Jahren bestehende Kooperative zählt 57 über die ganze Republik verteilte Mitgliedswerke – bei steigender Tendenz. Ihr Erfolg basiert auf gelebter Zusammenarbeit unter Kollegen, aus der in den Jahren vertrauensvolle und freundschaftliche Nähe entstanden ist. Allgemein gilt: Gemeinsamkeit ist besser als Einzelkämpfermentalität!

Stefan Babis, Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Versorgungsunternehmen VU-Arge und Prokurist der Stadtwerke Buxtehude

Erschienen in Ausgabe: 03/2008