Einige der Kurse, insbesondere am kürzeren Ende der Kurve, haben sich vom unteren Bollinger Band etwas gelöst und sind gestern sogar minimal in einer leichten Aufwärtskorrektur geendet.

Temperaturen weiterhin zu mild

ANZEIGE

Trotz der etwas kühleren Temperaturen der letzten Tage, ist nach aktuellem Stand weiterhin kein »richtiger« Winter in Sicht. Der Februar soll ebenfalls zu mild beginnen. In der Folge sehen die Wettermodelle seit Kurzem eine Chance für den Winter. Intensität und Eintrittswahrscheinlichkeit? – Offen.

Speicherfüllstand erstmals unter 200TWh in diesem Winter

Der aggregierte dt. Speicherfüllstand beträgt Ende Januar 199,89TWh, bzw. 87,5%. Die täglichen (netto) Ausspeiseraten betrugen aufgrund der kühleren Temperaturen bis zu 1,7TWh/d. Im Durchschnitt der letzten 10 Tage lag der Wert jedoch bei rund 1 TWh/d.

LNG-Preis in Asien auf 10-Jahrestief

ANZEIGE

Der asiat. LNG-Preis ist mittlerweile bei umgerechnet ca. 12,40€/MWh angekommen. Es ist in Asien ebenfalls zu mild. Gleichzeitig hat die LNG-Überversorgung im globalen Markt weiterhin Bestand.

STROM

Viel Wind am heutigen Tag

Die Windeinspeisung erfolgt heute auf höherem Niveau – im Schnitt bei ~35GWh/h. Dies wirkt bearish in D und NL. Die Residuallast fällt damit mit bis zu ~50GWh/h im Vergleich zur Nachfrage von bis zu ~85GWh/h eher moderat aus. Auch in den kommenden Tagen soll die Residuallast den Prognosen nach bei max. ~60GWh/h im Tagespeak liegen.

ANDERE COMMODITIES

CO2-Preis profitiert von den Temperaturen

Die milden Temperaturen, die höheren Erneuerbaren sowie weniger Kohle im Strommix wirken bearish für die EUAs.

Kohle (API2) durch Gaspreis unter Druck

Die vergleichsweise günstigen Gaspreise üben Druck auf den Kohlemarkt, bzw. den Coal-Switching-Preis aus. Ein hoher Erneuerbaren-Anteil stützt diese Entwicklung.

Brent Crude Öl von Entwicklungen in China geprägt

Brent Crude Öl schaffte es unter die 60$/bl-Marke zu sinken. Die Effekte des Corona-Virus zeigen sich mittlerweile deutlich im Energiemarkt. Die Sorge eines größeren Ausbruchs des Virus und die damit zusammenhängenden Auswirkungen auf die Wirtschaft wirken derzeit bearish im Ölmarkt.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 05/2020 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.