Gaspreise mit kleinen Korrekturen

Marktnews KW 25/2019

Die Gaspreise sind in den letzten Tagen seitwärts bis aufwärts orientiert. Wesentliche Impulse fehlen derzeit, um die Preise in eine neue Richtung zu bewegen.

19. Juni 2019

Wartungsarbeiten in NOR aktuell in größerem Umfang

Die aktuellen Wartungsarbeiten in NOR erfolgen gemäß Plan: derzeit gibt es Volumenreduktionen aufgrund Arbeiten am Troll-Gasfeld (-41,5mcm/d), Kollsnes (-19,5mcm/d) und auch Emden (-32,7mcm/d) und Zeebrugge (-41,4mcm/d).

Speicherfüllstandskurve aufwärts gerichtet

Der aggregierte Speicherfüllstand beträgt Mitte Juni 176,2TWh, was 76,6% Füllstand entspricht. Betrachtet man die einzelnen Speicher, fallen sehr unterschiedlich hohe Füllstände auf. Die volumenmäßig großen Speicher wie z.B. VGS Storage Hub, UGS Rehden oder USG Epe Uniper HGas verfügen über ein Füllniveau von 80,25%, 79,4, bzw. 72,71%.

Gasflüsse in NWE

Aufgrund diverser Wartungsarbeiten werden vereinzelt Gasflüsse umgeleitet. So z.B. von NOR via UK ans Festland. Dies erfolgt z.B. aufgrund der Arbeiten in Emden und Zeebrugge. Der Gasfluss durch den Interconnector fällt hierdurch wieder deutlich höher aus. Die russischen Gasflüsse sind weiterhin stabil hoch (Mallnow + Nordstream = ~ 2,6TWh/d)

STROM

Strompreise angestiegen

Die Windeinspeisung erfolgt mit ca. 5–5,5GW/d deutlich niedriger als durchschnittlich. Die rund 9,3GW Solar verzeichnen einen leichten Anstieg gegenüber gestern. In Summe fällt die Residuallast jedoch mit rund 47–48GW hoch aus.

ANDERE COMMODITIES

CO2-Preis verweilt im Bereich um 25 €/t

Der CO2-Preis (EUA Dez.19) könnte neue Impulse vom Brexit erhalten, da Abstimmungen für die May-Nachfolge laufen. Am 20./21.06. findet ein EU-Gipfel zur Klimastrategie 2050 statt.

Kohle auf 63$/t gesunken

Die Nachfrage fällt in NWE in diesen Tagen etwas höher aus, wird jedoch durch günstiges Gas limitiert. Die Lagerbestände in ARA (NWE) sind weiterhin hoch, ebenso im asiat. Raum.

Brent Crude Öl verläuft seitwärts

Brent Crude Öl gab trotz der Spannungen im Mittleren Osten etwas nach und läuft im Bereich 60–61$/barrel seitwärts. In der letzten Zeit wurde der globale Ölbedarf für 2019ff von einigen Institutionen (IEA, OPEC) nach unten korrigiert. Die neuen Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und Indien wirken ebenfalls bearish.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 25/2019 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.

Schlagworte