2018

Leichter Rückgang der Treibhausgase

Deutschlandweit wurden 2018 4,2 Prozent weniger Treibhausgasemissionen ausgestoßen als 2017. Das ergab eine Schätzung des Umweltbundesamtes.

05. April 2019
Businessman looking at Innovation plan. Business background
(Bild: Kurhan/Fotolia.de)

In Deutschland wurden 2018 insgesamt 868,7 Mio. Tonnen Treibhausgase freigesetzt. Das waren den Angaben zufolge rund 38 Millionen Tonnen oder 4,2 Prozent weniger als 2017. Das zeigt eine Prognoseberechnung des Umweltbundesamtes (UBA).

Trendwende nach vier Jahren

„Damit wurde nach vier Jahren Stagnation erstmals wieder eine nennenswerte Reduzierung im Vergleich zum Vorjahr erreicht“, so das UBA. Deutliche Emissionsrückgänge gab es bei Energiewirtschaft und Haushalten. Auch im Verkehrssektor gingen die Emissionen leicht zurück.

Gründe für diese Entwicklung sind der zurückgehende Verbrauch von fossilen Energien und die außergewöhnliche Witterung im Jahr 2018, heißt es.

Im Vergleich zu 1990 hat Deutschland seine Emissionen damit um 30,6 Prozent gesenkt.

Bis 2030 müssen die Emissionen nach Beschlusslage der Bundesregierung um mindestens 55 Prozent gesenkt werden. Die Details finden Sie hier auf der Website des UBA zum Download.