Idee

Die Gründer von ME Energy aus Berlin wollen Elektromobilität für jeden möglich machen. Dafür entwickeln sie Schnellladesäulen, die ohne Anschluss an Stromnetz oder Anforderungen an Infrastruktur aufgestellt werden können. Sie funktionieren unabhängig von Autotyp und Ladenetzwerken.

12. April 2019
Panoramic banner of bright yellow rapeseed , Brassica napus, flowers closeup against blue sky, also called colza, canola, rape, oilseed or rapaseed

Tanksäule mit Brennstoffzelle

Dies ist besonders für ländliche Regionen interessant, die bisher wegen der fehlenden Ladeinfrastruktur weitgehend vom Umstieg auf das E-Auto ausgeschlossen sind. Die Idee: Biokraftstoff wird im Inneren der Ladesäule durch eine Brennstoffzelle in Strom umgewandelt.

Das 2018 gegründete Unternehmen wurde für das Konzept mit dem Startgreen Award des Bundesumweltministeriums ausgezeichnet.

»Wir von ME Energy möchten einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem wir eine flächendeckende Elektromobilität ermöglichen. Unsere stromnetzunabhängigen Ladesäulen ermöglichen Abdeckung von ländlichen Gebieten mit Ladeinfrastruktur. Darüber hinaus arbeiten die Säulen CO2-neutral und emissionsfrei und sparen so mindestens 7,5 kg CO2 pro 100 Kilometer«, so das Unternehmen. hd

Erschienen in Ausgabe: 02/2019
Seite: 64 bis 65