Gaspreise entlang der Kurve gesunken

Marktnews KW 31/2019

Die Gaspreise sind in den letzten Tagen weiter gesunken. Der Day Ahead erreichte wieder Werte unter 10€/MWh und die Kalenderjahre sanken wieder unter die 19€/MWh-Marke. Die bearishen Einflüsse überwiegen derzeit.

31. Juli 2019

85,24% Füllstand in den dt. Speichern

Die Speicher in D werden weiterhin, wenngleich weniger stark, gefüllt. Der Füllstand beträgt nach Daten der GSE mittlerweile rund 197 TWh. Auch wenn im Juli bereits einige kleinere Ausspeicherungen erfolgten, was primär auf die Wartungsarbeiten der NEL/Opal zurück zuführen sein dürfte, so ist der diesjährige Speicherfüllstand weiterhin auf Rekordniveau für Ende Juli.

Wartungsarbeiten dauern planmäßig an

Die Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an NEL/OPAL scheinen beendet – der Gasfluss der Nordstream nimmt wieder zu. Russische Mengen wurden für die Wartungsphase in größerem Umfang über die Ukraine-Trasse nach Westeuropa umgeleitet. Weiterhin laufen die Arbeiten in Norwegen: hier sind z.B. weiterhin Dornum, Emden, Kårstø, Nyhamna und Troll betroffen. Ab 8.08. beginnt dann die zweite große Wartungsphase dieses Sommers. Hier wird es nach Ankündigungen von Gassco dann insbesondere ab KW 35 zu deutlicheren Volumeneinflüssen in NWE kommen.

STROM

Hohe Residuallast in diesen Tagen

Die Windeinspeisung fällt heute minimal höher, aber absolut betrachtet dennoch vergleichsweise gering aus. Die Flusspegel sind nach den Regenfällen der letzten Tage wieder etwas höher. Die Residuallast fällt in den nächsten Tagen voraussichtlich hoch aus.

ANDERE COMMODITIES

CO2-Preis wieder leicht gesunken; aktuell bei 28,20€/t

Das deutlich reduzierte Auktionsvolumen im August hat das Potenzial für eine bullishe Entwicklung. Der Brexit, die vergangene Hitzewelle und die starken anderen Commodities sind weitere Faktoren, die den Markt beeinfluss(t)en.

Kohle (API2) notiert bei 68,25$/t

Die Nachfrage nach Kohle dürfte aufgrund der geringen Erneuerbaren im Strommix wieder etwas steigen bzw. wieder höher liegen. Die Lagerbestände in ARA sind weiterhin hoch und dürften damit ein mögliches Aufwärtspotenzial des Kurses limitieren.

Erwartete Zinssenkung in USA wirkt bullish im Ölmarkt

Brent Crude Öl ist wieder auf 64,11$/bl gestiegen. Support erhält der Markt von der Erwartung, dass die FED-Notenbank in den USA diese Woche über eine Zinssenkung entscheiden wird. Zudem werden sich diese Woche die USA und China zu Gesprächen bzgl. der Handelsstreitigkeiten treffen. Die Erwartungen an ein positives Ergebnis sind derzeit jedoch gering.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 31/2019 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.

Schlagworte